Summer School Agenda

SUMMER SCHOOL 2017 WARTET MIT VIELVERSPRECHENDER AGENDA

Frauen die den Wiedereinstieg suchen, können sich jetzt noch bewerben

 

Vom 24. Juli bis 4. August 2017 dreht sich bei der Summer School wieder alles um die Unternehmensgründung von Frauen nach der Eltern- oder Pflegezeit. Innerhalb von 14 Tagen wird den Teilnehmerinnen die Möglichkeit geboten, sich bei dem Schritt in die Selbständigkeit unterstützten zu lassen. Erlesener Partner ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Aktionsprogramms „Perspektive Wiedereinstieg“.

 

Mit der bpw-akademie als Ausrichter gastiert die renommierte Summer School 2017 in der technischen Hochschule Brandenburg. Bereits zum dritten Mal finden innovative Kurse zu diversen relevanten Themen statt: Neben den gefragten Schulungen mit rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Hintergrund, werden zudem Spezialmodule wie Entrepreneurship/unternehmerisches Denken & Handeln sowie Businessplan angeboten.

 

Hier setzt Dr. Klaus Sailer, Professor für Entrepreneurship an der Hochschule München und Geschäftsführer des Strascheg Center for Entrepreneurship, an. Seine Module vermitteln essentielle Kriterien für einen guten Businessplan und Beurteilungskriterien im Umgang mit Banken und Finanzierungsinstitutionen. Darüber hinaus verdeutlicht er Merkmale einer guten Geschäftsidee und sensibilisiert die Teilnehmerinnen für Entrepreneurship.

 

Die Eröffnung wird in diesem Jahr durch Dr. Ralf Kleindiek, seit 2014 Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, begleitet.

 

Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, bei der Summer School 2017 dabei zu sein

 

Für die Teilnahme an der Summer School 2017 gelten folgende Kriterien: Die Bewerberinnen müssen eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium vorweisen, haben bereits vor der Familienphase Berufserfahrungen gesammelt und gründen zum ersten Mal ein eigenes Unternehmen.

 

Die familienbedingte Auszeit vom Berufsleben muss abgeschlossen sein, sodass der neuen Aufgabe volle Konzentration gewidmet werden kann. Besonders interessant sind dabei Ideen mit Innovations- und Marktpotential, welche der Gesellschaft Mehrwert bieten.

 

Interessierte Frauen können sich von April bis Ende Mai 2017 unter www.bpw-akademie.de bewerben. Anmeldeschluss ist der 6. Juni 2017. Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden alle potenziellen Gründerinnen im Juni zu einem Interview eingeladen.

 

Die bpw-akademie

Drei Stufen für aussichtsreiche Entwicklungsmöglichkeiten: bpw steht für Beruf, Potential, Wiedereinstieg. Ziel der bpw-akademie ist es, die Kompetenzen von Frauen zu schärfen und ihnen besonders nach der Familienphase alternative Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Die bpw-akademie kooperiert mit hochkarätigen Partnern aus dem Hochschul- und Weiterbildungsbereich. Das Format „Summer School“ ist ein 2-wöchiges Basis-Camp für angehende Erstgründerinnen auf dem Weg zum weiblichen Entrepreneurship, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird.

 

Ausführliche Informationen unter:
www.bpw-akademie.de
https://www.perspektive-wiedereinstieg.de/
https://youtu.be/njWcp14eInw
 #bpwSummerschool2017

 

 

Pressekontakt:
Susanne Sothmann
Kafka Kommunikation GmbH & Co. KG
089 747470580
ssothmann@kafka-kommunikation.de

 

 

 

Download PDF

 

Zurück zum Newsroom