Erfolgsgeschichte Familiencoaching

FAMILIENCOACHING/-BERATUNG FÜR FAMILIEN MIT BESONDEREN KINDERN

„Über die zwei Wochen sich ein immer deutlicheres Bild ergeben, was ich wirklich machen möchte"

 

Kathrin Kruska (43), Mutter von vier Kindern (8, 10, 12, 12), Studienrätin mit der beruflichen Fachrichtung Maschinenbau/Mathematik, zehn Jahre Elternzeit:

Nach der Teilnahme an einem Wiedereinstiegsprojekt im Kreis Gifhorn (Projekt PERFEKT) habe ich beschlossen, mich beruflich zu verändern und mich selbstständig zu machen. Aufgrund der Erfahrungen meiner Kinder mit dem System Schule wollte ich nicht mehr in meinen Beruf als Lehrerin zurückkehren. Gleichzeitig ist es mir ein großes Anliegen, Eltern, die so wie ich mit dem Thema Inklusion in der Schule konfrontiert werden, zu unterstützen und sie als systemischer Coach professionell zu begleiten. So ist aus dem eigenen Erleben eine Geschäftsidee entstanden, mit der ich mich schließlich bei der Summer School erfolgreich beworben habe.

In den zwei intensiven Wochen ist es mir mit Hilfe der Veranstalterinnen Frau Klein und Frau Kraushaar, der Dozentinnen und Dozenten sowie durch den Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen gelungen, meine Professionalität und meine Fähigkeiten auszugraben, die aufgrund meiner langen Elternzeit ein wenig verschüttet waren. Ich war überrascht, was alles zum Vorschein kam. Meine Talente waren nicht verschwunden, sie hatten nur geruht. Mich hat berührt, zu erfahren, dass jede Zweifel hat, dass bis dato jede für sich mit ihren Bedenken kämpfen musste. Wir Teilnehmerinnen haben uns im Prozess immer wieder gegenseitig aufgebaut und unterstützt. Ein herzliches Dankeschön auch an Frau Klein und Frau Kraushaar – sie haben uns ganz wunderbar begleitet. Ich hatte zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, mich an sie wenden zu können. Einfach ein gutes Gefühl!

Für mein Konzept bekam ich immer wieder Bestätigung. Gleichzeitig erhielt ich Anregungen, nochmals um die Ecke zu denken und verschiedene Perspektive einzunehmen. Die Konzentration auf das Alleinstellungsmerkmal unseres Geschäftsvorhabens durchzog sich durch alle Blöcke der Summer School. Für mich lautete die Frage, warum sollten die Menschen gerade meine Dienstleistung in Anspruch nehmen, was biete ich Besonderes. So hat sich über die zwei Wochen ein immer deutlicheres Bild ergeben, was ich wirklich machen möchte. Gleichzeitig lernte ich, dieses zu formulieren und zu präsentieren.

Im Juni 2017 werde ich meine Ausbildung als systemischer Coach abschließen. Dann lege ich los! Im Rahmen der Ausbildung habe ich bereits verschiedene Coaching-Projekte durchgeführt. Dadurch konnte ich mein Netzwerk vergrößern. Räumlichkeiten stehen für meine neue Tätigkeit inzwischen auch schon zur Verfügung.

 

 

Zurück zu Erfolgsgeschichten

Zurück zu Portraits